Zertifizierung von Fruchtexporteuren in Ghana

Bäuerinnen in Ghana

Tropenfrüchte aus Ghana sind begehrt, allerdings erfüllen viele lokale Produzierende nicht die Anforderungen ausländischer Käuferinnen und Käufer und können ihre Produkte daher nicht exportieren. Die Preise auf dem lokalen Markt sind niedrig, sodass die Bäuerinnen und Bauern nur wenig an ihren Produkten verdienen.

Wir unterstützen produzierende und verarbeitende Betriebe dabei, Qualitätsanforderungen einzuhalten und entsprechende Zertifikate einzuholen. Bislang wurden bereits 10 Unternehmen (davon 4 frauengeführt) mit über 7300 Vertragsbäuerinnen und -bauern durch Schulungen und Beratung dabei unterstützt Qualitätsmanagementsysteme aufzubauen und interne Prüfmechanismen zu etablieren. Technische Spezialisten begleiten sie intensiv bei der GLOBALG.A.P. oder Bio-Zertifizierung, die auf dem internationalen Markt nachgefragt werden. Gleichzeitig werden auch sechs weiterverarbeitende Betriebe unterstützt eine International Featured Standards (IFS) oder ISO 14001 Zertifizierung zu erlangen.

Durch die Zertifizierungen erfüllen die Betriebe die Anforderungen afrikanischer und europäischer Importeure und erschließen sich regionale und internationale Märkte. Sie können durch die Qualitätsnachweise höhere Preise erzielen, sodass die Bäuerinnen und Bauern mehr verdienen. Die nachhaltigen Anbaumethoden, die hinter den Zertifikaten stehen, stellen außerdem sicher, dass natürliche Ressourcen geschont werden und so die landwirtschaftliche Produktivität langfristig erhalten bleibt.